Home
Der Zwinger
Die Hunde
Die Welpen
News
Für Züchter
Bildergalerie
Links
Downloads
Kontakt/Impressum

Großer Münsterländer
Zwinger vom Tannermoor
DI Ulrike Rößger

Telefon:
+43 650 7170967
E-Mail:
info@grosser-muensterlaender.com

 

Grosser Münsterländer FCI Zwinger "vom Tannermoor"

Bunny vom Dorfplatzl
12.03.2005 – 22.05.2014

Bunny vom Dorfplatzl

ÖHZB 1051 A
Mutter: Anija von Ponigl
Vater: Chester vom Tannermoor
Farbschlag: Hellschimmel mit Platten
ZS: 2006 sg/sg 2007 sg/sg 2009 v/g 61cm
Fw: v
Österreichischer Jugendchampion 2006
Österreichischer Champion 2008
Internationaler Champion 2008
Österreichischer Arbeitschampion für Jagdhunde CAT-J 2009
Internationaler Ausstellungschampion - C.I.E. 2009
European Winner 2010
Slowenischer Champion 2010

Weltsieger Budapest 2013

Ahnentafel

Prüfungen:
AP 2006 168 Pkt. sil., LN
FWP 2006 I. Preis 298 Pkt
VGP 2007 I. Preis 403 Pkt.
VGP 2008 I. Preis 382 Pkt.
BTR 31.03.2007 / JE 07.07.2006
S (Schwarzwildschärfe) 2009
BTR 26.02.2011 (Fuchs)
Langschleppenprüfung 800m 22.05.2011
Langschleppenprüfung 1.200m 01.05.2012
Langschleppenprüfung 1.500m 31.08.2013

Nachdem im Herbst 2004 meine alte Hündin bei den Jagden doch nicht mehr 100%-ig einsetzbar war, war auch meine Jagdpassion sehr zurückgegangen. Mehr und mehr musste ich mich an den Gedanken gewöhnen, doch bald wieder einen jungen Hund anzuschaffen. Meiner alten Bianka wollte ich nicht wehtun, wenn ich mich evt. mehr um einen Welpen/Junghund kümmern würde. Daher hatte ich alles soweit wie möglich herausgezögert und nahm auch gerne in Kauf, dass Bianka mir dann nicht mehr viel bei der Welpenausbildung helfen konnte.
Jedenfalls war ich doch froh, dass der Züchter "vom Dorfplatzl", Johann Hermaneck, mit einem Rüden aus Bianka's C-Wurf, Chester vom Tannermoor, seine Hündin "Anija von Ponigl" belegte und der Wurf am 12.03.2005 fiel.

Anija von Ponigl x Chester vom Tannermoor Chester vom Tannermoor
Anija v. Ponigl x Chester vom Tannermoor Chester vom Tannermoor

Ich war wirklich gespannt auf die Welpen und nun wollte ich mir endlich eine Hündin aussuchen dürfen. Nur die Qual der Wahl war auch sehr schwer und so suchte ich letztlich zwei Hündinnen mit verschiedener Fellfärbung aus. Meist wollen ja Welpenkäufer bekanntlich das, was gerade nicht mehr da ist. Und da ich mir meine GMs zuvor auch nie habe aussuchen können und dabei absolut tolle Hunde bekommen hatte, holte ich mir hier den Zufall zu Hilfe. Wichtig war für mich "eine von den beiden" und ich nehme jene, die am Schluss noch übrig ist. Und dies war zu meiner großen Freude "Bunny". Einzig was mich etwas "störte" war ihr Name. Bunny als Jagdhund wenn sie am Feld den "Bunnies" nachläuft!? Meine Freunde sahen das wohl auch so, denn wir wurden mit vielen, netten rosa Plüschhäschen beschenkt. Ändern wollte ich den Namen dennoch nicht und irgendwie passte er wohl auch mit der Zeit zu ihr. Mit Bewegung pur ausgestattet flogen die langen Behänge lustig mit.

Bunny mit 12 Wochen Bunny und Ellie Ostern 2009
Bunny mit 12 Wochen Bunny und Ellie Ostern 2009

Inzwischen doch schon mit einiger Erfahrung im Jagdhundewesen ausgestattet, wollte ich mit diesem Welpen alles richtig machen und sie gut durch Prüfungen und durchs Leben bringen. Daher ging es auch entsprechend früh los mit Gehorsam, Einarbeitung am Feld, Wasser und auf Futter- und Wildschleppen. Bunny lernte genial schnell und hatte vom ersten Tag an einen unbändigen Ehrgeiz, alles schnellstmöglich und zu meiner vollsten Zufriedenheit zu erledigen. Wasserfreude war ihr wie üblicher Weise allen GM angewölft und auch die Einarbeitung auf der Schwimmspur wie auch bei den anderen Wasserprüfungsfächern wurde für sie zu einer Freude, ja nahezu Belohnung, sodass ich ihr seither jährlich so viele Einsätze wie möglich bot, am Wasser zu arbeiten. Später durfte sie ihrem Nachwuchs ihr Können präsentieren und natürlich auch mitarbeiten, wenn wir uns zu den &Uml;bungstagen alle trafen.

Bunny auf der VGP 2008 1. Welpenübungstag
Bunny auf der VGP 2008 1. Welpenübungstag 2009

Ganz sicher kann ich sagen, dass mich diese Hündin nie auf irgendeiner Prüfung enttäuscht hat, auch wenn ich trotzdem nervös, unentspannt und zittrig war. Sie hat noch immer ihren Job vorzüglich erledigt und einige Punkte, die auf den Zeugnissen fehlen, muss ich wirklich auf meine Kappe nehmen. Zu 100% perfekt sind wir eben alle nicht. Ich denke aber, Bunny ist sehr nahe an dem Punkt. Sie war ein wirklich sehr schneller Hund in der Arbeit und überhaupt bezeichnet „Bewegung und Lebensfreude“ wohl das Wesen dieser Hündin am besten. Sie war eher mal enttäuscht, wenn sie nicht arbeiten durfte. Dafür hatte sie kein Verständnis.
Neben all den vorzüglichen Interieuranlagen hat Bunny zusätzlich das Glück, ein exzellentes Exterieur und Haar mitbekommen zu haben. Da hat es umso mehr Spaß gemacht, auf Ausstellungen und Zuchtschauen zu fahren, auch wenn diese zum Teil sehr weit weg und auch im Ausland waren. Den krönenden Abschluss in der Ausstellungkarriere haben wir sicher mit dem Sieg auf der Welthundeausstellung in Budapest 2013 gesetzt. Nach einigen schwierigen OP`s am Sprunggelenk und doch schon im Alter von 8 Jahren, damit in der Verteranenklasse berechtigt, haben wir es in der Championklasse doch nochmals versucht. Bunny hat wieder überzeugt und wir haben auch diesen Titel mit nach Hause nehmen können.

Bunny vom Dorfplatzl

Danach genossen wir unsere gemeinsame Zeit auf zahlreichen Jagden, aber auch mit Bunny`s und meinen Freunden bei Treffen und Spaziergängen und überhaupt "jeden Tag und immer wieder aufs Neue". Ich hoffte immer, dass Bunny noch recht lange bei mir bleibt. Leider traf auch hier die Redewendung zu: "Die besten müssen immer zuerst gehen." Ohne Vorwarnung oder auch nur kleinste Anzeichen ging es Bunny am Abend des 22.05.2015 plötzlich sehr schlecht. Nicht der schnellste Weg auf die Vetmeduni Wien oder der unermüdliche Einsatz der dortigen Ärzte konnten ihrem Schicksal entgegenwirken. Der aggressive Tumor hatte sich in kürzester Zeit in Bunny`s Brust breitgemacht und drückte ihr Luft und Leben. Nach 4 stündigem Kampf konnte ich Bunny nur noch auf ihrem letzten Gang zur Seite stehen. Sie schlief ruhig in meinen Armen ein und für mich brach eine Welt zusammen. Unendliche Leere machte sich breit. Was wollte ich nicht noch alles mit ihr unternehmen. Ich hoffe, dass sie ihr Leben so genossen hat wie ich das meine in der Zeit, die sie mir schenkte.

Bunny vom Dorfplatzl

Liebe Bunny, Du hast für immer einen Platz in meinem Herzen. Du warst einzigartig und speziell und stets ein loyaler Begleiter an meiner Seite in allen Lebenslagen. Du lebst in Deinen Nachkommen weiter und wenn ich in deren Augen schaue, dann sehe ich immer auch ein Stück von Deiner treuen Seele.

Bunny Gemälde

Bildergalerien (die Galerien öffnen in einem eigenen Fenster)